icon envelope
icon phone
icon phone
daheim_header_spiel_web.jpg

Häufige Fragen

Wir beantworten Ihre Fragen.

  • Was ist das RAI-HC System? Open or Close

    Die Bedarfsabklärung mittels „Resident Assessment Instrument“ (RAI), bewährt sich seit Langem, insbesondere in der stationären Pflege.
    Für die ambulante Pflege hat der Spitex Verband Schweiz RAI-Home-Care Schweiz (RAI-HC) mitentwickelt. Mit einem einheitlichen, wissenschaftlich fundierten Fragenkatalog ermitteln Pflegefachpersonen den allgemeinen Gesundheitszustand, die Wohnsituation, die Mobilität und weitere Lebensumstände des Patienten und erstellen daraus eine Pflegeplanung sowie einen Leistungskatalog.

    RAI-HC Schweiz besteht aus fünf Teilen

    • Formular Administrative Daten und Anfrage (3 Seiten): Es dient der Dokumentation der Informationen im Rahmen des Erstkontakts, der meistens telefonisch erfolgt.
    • Formular Hauswirtschaft (2 Seiten): Darin werden im Rahmen der Abklärung Informationen festgehalten, die für die Erbringung hauswirtschaftlicher Dienstleistungen nötig sind.
    • Formular Minimum Data Set (MDS-HC, 6 Seiten): Es ist das Kerninstrument von RAI-HC Schweiz. Das MDS-HC ermöglicht eine umfassende Beurteilung der allgemeinen ituation der Klientin und dient als Grundlage für die Hilfe- und Pflegeplanung.
    • Leistungskatalog: Hier werden die einzelnen Leistungen, die für die Klientin bedarfsgerecht zu erbringen sind, festgehalten.
    • Austrittsformular: Es dient statistischen Zwecken und hält Austrittsgrund und Austrittsdatum fest.


    Merkblatt für Klientinnen und Klienten zu RAI-Home-Care


    Quelle: qsys.ch


  • Wie rasch kann die Betreuung übernommen werden? Open or Close

    Daheim bleiben AG verfügt über eine begrenzte Zahl an regional wohnhaften Pflegefachfrauen, die für kurzfristige Einsätze und Ersatz bei Krankheitsfällen unserer zugezogenen Mitarbeiterinnen eingesetzt werden können.

    Die zugezogenen Mitarbeiterinnen müssen Ihre Qualifikation durch ein Gleichwertigkeitsverfahren des schweiz. Roten Kreuzes überprüfen lassen. Leider dauert dieser administrative Ablauf derzeit bis zu 2 Monaten. Das heisst, wenn Daheim Bleiben AG ganz neue Mitarbeiterinnen rekrutieren muss, entsteht dadurch ein personeller Engpass.

    In der Regel dauert der Ablauf von der ersten Bedarfsanalyse beim Patienten bis zu der Übernahme der Betreuung zirka 4 Wochen. Bedingt durch die Personalsituation hoffen wir auf Verständnis, dass in den ersten Monaten der Betreuung die Mitarbeiterinnen aus personellen Gründen gewechselt werden können.

  • Wo bekomme ich weitere finanzielle Unterstützung um den Pflegeaufwand abzudecken ? Open or Close

    Erkundigen Sie sich bei der AHV-Stelle Ihrer Wohngemeinde über den Antrag zur „Hilflosenentschädigung (HE)„ diese steht jedem pflegebedürftigen AHV-Bezüger zu, unabhängig von Einkommen und Vermögen. Sinkt das Vermögen unter einen bestimmten Stand können zusätzlich „Ergänzungsleistungen (EL)“ beantragt werden. Gerne hilft die Daheim bleiben AG Ihren Klienten bei diesen Anträgen.

  • Ist der Pflegeaufwand der Daheim bleiben AG steuerlich abzugsfähig ? Open or Close

    Ja, der nicht von der Krankenkasse abgedeckte Klientenanteil der Daheim bleiben AG ist steuerlich abzugsfähig unter der Steuerposition „Behinderungsbedingte Kosten“. Fragen Sie Ihre Daheim bleiben AG nach dem Merkblatt und dem Pauschalangebot der Steuerbegleitung.

  • Müssen sich die Angehörigen um die AHV und Steuer Anmeldung der Pflegerinnen kümmern ? Open or Close

    Nein, die Pflegerinnen und Pfleger sind Mitarbeiterinnen der Daheim bleiben AG, sie haben einen schweizerischen Arbeitsvertrag- und Anstellungsverhältnis mit der Daheim bleiben und nie mit den Klientinnen oder den Angehörigen.

  • Unterstützt die öffentliche Hand die Pflege zu Hause? Open or Close

    Der Kanton St. Gallen und der Kanton Graubünden hat sich gesundheits- und sozialpolitisch zum Ziel gesetzt, der Einwohnerschaft zu ermöglichen, selbstbestimmt mit angemessener Lebensqualität so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben zu können. Die Hilfe und Pflege zu Hause soll massgeblich dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.


    Daheim bleiben AG bemüht sich zusammen mit dem Verband der privaten Spitex ASPS und in gutem Einvernehmen mit dem Verband der St. Galler Gemeinden die Beiträge der öffentlichen Hand an die geleisteten Pflegestunden zu erhalten und wenn möglich zu erhöhen.